Ehrenamtliche Gastfamilien in der Region Hannover gesucht

 

Der gemeinnützige Verein Partnership International e.V. sucht derzeit noch weltoffene Gastfamilien für acht junge Amerikaner zwischen 15 und 18 Jahren.

„Ein spannendes Jahr liegt vor den Stipendiaten des Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP). Fernab der Heimat wollen sie ab September 2019 für zehn Monate eine weiterführende Schule besuchen, neue Freundschaften schließen und Teil einer Familie werden“, erklärt die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesfamilienministerin Caren Marks. Sie lädt Familien in der Region Hannover ein, als Gastfamilien am Programm teilzunehmen.
„Ob Paare ohne Kinder, Familien mit Kindern, Alleinerziehende oder auch Rentner – Gastgeber kann eigentlich jeder werden. Wichtig sind vor allem Zeit und Neugier einen jungen Menschen kennenzulernen und in die Familie aufzunehmen.“, so Caren Marks weiter.
Interessierte Familien können sich an Partnership International e.V. wenden, per E-Mail an office@partnership.de oder telefonisch unter 0221-913 97 33.
Seit 36 Jahren besteht das PPP als transatlantisches Stipendienprogramm zwischen Deutschland und den USA. Jedes Jahr werden vom Deutschen Bundestag und vom US-Kongress rund 700 Schüler und junge Berufstätige mit einem Vollstipendium unterstützt. Sie reisen als junge Botschafter ins jeweils andere Land. Deutsche Schüler aus der Region Hannover können sich derzeit für das Schuljahr 2020/2021 bewerben und mit einem Vollstipendium ein Schuljahr in den USA verbringen. Mehr Informationen hält die Homepage des Deutschen Bundestag unter: www.bundestag.de/ppp bereit.